Start
Vita
Programm
Neuer Tanz
Produktionen
Galerie
Kontakt/Impressum

Lilo Stahl - Tänzerin seit '83 freischaffend - Unterricht & Performance

Mitbegründerin von bewegungs-art, Zentrum für Neuen Tanz, Theater und Improvisation (1979).

Co-Leitung TIP - Schule für Tanz, Improvisation & Performance von bewegungs-art freiburg e.V. (staatl. genehmigt seit 2006).


Seit 1979 Studium und Praxis von Neuem Tanz in Technik, Contact Improvisation, Improvisation – Solo/Gruppe u.a. am Naropa Institute, Boulder, Colorado und Studio di Danza, Firenze (wegweisende Lehrer: Laurie Booth, Nancy Stark Smith und Katie Duck);

Komposition u.a. Sara Shelton Man, USA, starke Beeinflussung durch die Auseinandersetzung mit asiatischen Tanz- und Ausdrucksformen (Anzu Furukawa Japan), Aikido, Atem- und Energiearbeit, seit 2004 Praktizierende der Spiraldynamik.

Seit 1983 freischaffend in Performance und Unterricht.

Lilo Stahl produzierte mehrere Soloprogramme, Tanztheaterstücke u.a. mit der moving art company, Tanzstücke mit turn twice sowie Duette mit dem Musiker Harald Kimmig.

Sie choreographierte Auftragsarbeiten und Ensemblestücke und tanzte von 1987 – 1991 unter Leitung von Anzu Furukawa in deren internationalen Company Dance Butter Tokio.

Seit Mitte der Neunziger Jahre gilt ihre Forschungsarbeit der Freien Improvisation als Bühnenform – seither zeigt sie in internationalen Besetzungen Improvisationen mit Tänzern und Musikern, u.a. mit David Zambrano, Kirstie Simson, Julyen Hamilton, Meg Stuart, Sasha Waltz, Mark Tompkins, Charlotte Zerbey, Alessandro Certini, Pretty Ugly Freiburg und Schlömer Tanztheater Basel, Bettina Helmrich, Harald Kimmig, Peter Kowald, Geraldine Keller, Christian Dierstein, Carl Ludwig Hübsch u.v.a..

Ihre Lehrtätigkeit umfasst schwerpunktmäßig Tanztechnik, Improvisation und Komposition in den Ausbildungsklassen von bewegungs-art Freiburg, des weiteren Gastdozentin an zeitgenössischen Tanz- und Bewegungsschulen, Leitung von Workshops, Trainings und Projekten im In- und Ausland.

In ihrer Unterrichtsarbeit fokussiert sie Leichtigkeit und Dynamik im Bewegungsfluss, natürliche Präsenz und nicht zuletzt die Verbundenheit von Innen und Außen.